Zweite Förderrunde 2017

Auch die zweite Förderrunde des Musikfonds wurde mit großem Interesse aufgenommen. Bis zum 30. September 2017 gingen insgesamt 264 Anträge ein, dabei belief sich das Antragsvolumen insgesamt auf gut 5.300.000 Euro. Mitte November traf sich das vierzehnköpfige Kuratorium des Musikfonds, um über die 284 Anträge zu entscheiden. Nach intensiven dreitägigen Beratungen wurden 59 Projekte mit einem Gesamtvolumen von knapp 710.000 Euro gefördert.

Erste Förderrunde 2017

In der ersten Förderrunde des Musikfonds sind bis zum 30. April 2017 insgesamt 449 Anträge eingegangen. Das Kuratorium des Musikfonds traf sich Ende Juni und Anfang August an insgesamt 4 Tagen zur Beratung der Anträge, deren Antragsvolumen sich auf gut 10,5 Millionen Euro belief. In der ersten Förderrunde 2017 werden 86 Projekte mit einem Gesamtvolumen von ca. 895.000 Euro gefördert. Die Bandbreite der geförderten Projekte spiegelt die enorme stilistische Vielfalt und kreative Produktivität der zeitgenössischen Musikszene in Deutschland. Ob Solo oder Orchesterkonzert, Einzelkonzert oder Konzerttournee, Konzertreihe oder Festival, szenisches Konzert oder Musiktheater, aufwändige Studioproduktion oder komplexes Kompositionsvorhaben – zahlreiche, eindrucksvoll kontrastierende Veranstaltungs- und Präsentationsformate werden in dieser ersten Förderrunde gefördert. Vertreten sind dabei zahlreiche Musikgenres in ihrer experimentellen Ausprägung: Neue Musik, Jazz, Klangkunst, Improvisation, Pop, elektronische Musik und viele interdisziplinäre Projekte.

Der Vorsitzende des Musikfonds, Prof. Martin Maria Krüger, sagte:
„Über 450 Förderanträge zum Auftakt des Musikfonds beweisen nachdrücklich, wie notwendig seine Errichtung durch den Bundestag und Kulturstaatsministerin Monika Grütters war. Dank gebührt dem als Jury für die Förderentscheidungen verantwortlichen Kuratorium und seinem Vorsitzenden Dr. Ralf Weigand, die gemeinsam mit Geschäftsführer Gregor Hotz eine Herkulesarbeit geleistet haben. Dass nur knapp 20 Prozent der Anträge berücksichtigt werden konnten, spiegelt den hohen künstlerischen Anspruch des Fonds wider. Ich gratuliere herzlich allen Projekten und den dafür Verantwortlichen, die eine Förderung erhalten werden“

 

Gefördert von: