stipendienartige Förderung für Ensembles und Bands (FEB)

Die stipendienartige Förderung für Ensembles und Bands (FEB) wendet sich an professionelle Formationen aus der freien Szene und hat zum Ziel, die kollaborative künstlerische Weiterentwicklung bestehender Ensembles und Bands zu ermöglichen (Ausschreibung vom 03. Mai 2021). FEB wird für die Dauer von 3 Monaten vergeben, die Förderhöhe variiert je nach der Größe der Band zwischen 6.000 EUR und maximal 24.000 Euro. Eine Antragstellung für FEB ist nicht mehr möglich.

Zum 21. Mai 2021 wurden ca. 1500 Anträge eingereicht. Die 15-köpfige Jury hat die Förderentscheidungen in einem mehrstufigen Verfahren getroffen. Die Liste der geförderten Projekte wurde Mitte Juli veröffentlicht.

Hier finden Sie ein FAQ zur stipendienartigen Förderung für Ensembles und Bands (FEB).

Hinweis zur Vereinbarkeit mit den Stipendienprogrammen von GVL und Gema

Die stipendienartige Förderung des Musikfonds für Ensembles und Bands (FEB) lässt sich mit dem Stipendium der Verwertungsgesellschaften vereinbaren, da die Förderung unterschiedliche Zielrichtungen hat: Das Programm der Verwertungsgesellschaften hat die künstlerische Entwicklung der Einzelkünstlerinnen und –künstler im Fokus. Das Programm des Musikfonds hingegen hat die Förderung eines Ensembles/einer Band in seiner/ihrer Gesamtheit zum Ziel.

Stipendienprogramm

NEUSTART KULTUR:

Hier finden Sie Informationen zum Stipendienprogramm des Musikfonds. Die Antragsfrist endete zum 16.08.2020. Die Förderentscheidungen zum Stipendienprogramm wurden Mitte September 2020 bekanntgegeben.

Nach Ablauf der Stipendienverträge ist jeweils ein Sachbericht abzugeben, Vorabinformation dazu finden Sie  hier.  Alle Stipendiat*innen erhalten nach Ablauf des Vertrag eine Email mit genauen Informationen zum Ablauf.

Pressemitteilung zum Stipendienprogramm 2020/21

Jurymitglieder Stipendienprogramm 2020/21

Gefördert von: