Auf Anregung der Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, ist durch sieben Verbände und Institutionen des Musiklebens in Deutschland im September 2016 der Musikfonds e.V. gegründet worden. Ziel des Musikfonds ist die Förderung der zeitgenössischen Musik aller Sparten in ihrer Vielfalt und Komplexität.

 

 

Folgende Institutionen und Verbände gehören zu den Gründungsmitgliedern:

 

Deutsche Gesellschaft für

   Elektroakustische Musik

Deutscher Komponistenverband

Deutscher Musikrat

Deutscher Tonkünstlerverband

Gesellschaft für Neue Musik

Initiative Musik

Union Deutscher Jazzmusiker

© Musikfonds | All rights reserved

Die Gründungsversammlung des Musikfonds

Musikfonds für Zeitgenössische Musik: Förderung und Antragstellung

 

Förderung

 

Der Musikfonds fördert herausragende Projekte aus allen Bereichen der Zeitgenössischen Musik, welche die Vorgaben der Fördergrundsätze (Link) erfüllen. Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen. Antragstellerinnen und Antragsteller müssen im Bereich der professionellen Zeitgenössischen Musik tätig sein. Das Förderprogramm des Musikfonds fördert Projekte mit bis zu 50.000 Euro: nun läuft die erste Förderrunde!

 

Antragstellung und -fristen

 

Sie möchten einen Antrag auf Förderung Ihres Projekts aus dem Musikfonds stellen? Dann lesen Sie bitte vorab die Fördergrundsätze (Link) und Förderregularien (Link) des Musikfonds und prüfen Sie, ob Ihr Projekt für eine Förderung in Frage kommt. Nutzen Sie bitte für Anträge ausschließlich das bereitgestellte Antragsformular (Link) und den Finanzierungsplan (Link). Ein Merkblatt zur Antragstellung können Sie hier abrufen. Die Anträge für das Förderprogramm des Musikfonds sind jeweils zum 31. Januar, 30. April, 30. September einzureichen.

 

Der Musikfonds

 

Prof. Martin Maria Krüger, Präsident des Deutschen Musikrates, wurde einstimmig als Vorsitzender des Musikfonds gewählt. Seine Stellvertreter sind Dr. Julia Cloot von der Gesellschaft für Neue Musik und Felix Falk von der Union Deutscher Jazzmusiker.

 

Mit dem Musikfonds sollen herausragende Projekte aller Sparten der zeitgenössischen Musik mit einer Antragssumme von bis zu 50.000 Euro unterstützt werden. Insgesamt stehen jährlich 1,1 Millionen Euro aus Mitteln der Staatsministerin für Kultur und Medien für den Fonds zur Verfügung.

 

Mit seinen Fördermaßnahmen spricht der Musikfonds alle Bereiche, Schnittmengen und interdisziplinären Ansätze von Neuer Musik, zeitgenössischer Moderne, Jazz, elektroakustischer Musik, freier Musik, improvisierter Musik, Echtzeitmusik, experimentellem Rock und Pop der Subkultur, radikale Strömungen von Elektro und Dance, Hardcore und Ensemble-Formationen aller Größen, Audio-Installationen oder Klangkunst an.

Kuratorium des Musikfonds e.V.

 

• Mark Chung

• Prof. Lucas Fels

• Prof. Orm Finnendahl

• Stefan Fricke

• Urs Johnen

• Dr. Adelheid Krause-Pichler

• Thomas Krüger

• Dr. Ulrike Liedtke

• Carolin Naujocks

• Julia Neupert

• Robert HP Platz

• Prof. Dr. Marion Saxer

• Stefan Schulzki

• Dr. Ralf Weigand

Gefördert von: